Trascritto Per Mandolino 2 - Telemann

11,00 €

inkl. MwSt., zzgl. Versand

In den Warenkorb

Lieferzeit 3 - 5 Werktage

PDF: 8,00 €
(Bestellung über Kontakt)

PDF: 8,00 €
(Order via
Kontakt)

Die Fantasien in G-Dur entstammen den Sammlungen für Flöte (TWV 40:2-13), Viola da Gamba (TWV 40:26-37) und Violine (TWV 40:14-25), wurden für Barock- und neapolitanische Mandoline bearbeitet und nach ihrer technischen Schwierigkeit geordnet.

The Fantasias in G major originate from the chamber music “Twelve Fantasias for Flute without Bass” (TWV 40:2–13), “Twelve Fantasias for Viola da Gamba solo” (TWV 40:26–37), and “Twelve Fantasias for Violin without Bass” (TWV 40:14–25) were arranged for the Baroque and the Neapolitan mandolin and sorted according to their level of technical difficulty. 

Notenheft

Trascritto Per Mandolino 2
Georg Philipp Telemann
Fantasia, TWV 40:12
Fantasia, TWV 40:15
Fantasia, TWV 40:31

Größe oder Maße

Created with Sketch.

Format: DinA 4
Seitenzahl: 16
Verlagsnummer: RMV-02-002
ISMN: 979-0-700397-20-3 

Komponist

Created with Sketch.

Der in Magdeburg geborene Georg Philipp Telemann (1681-1767) erhielt während seines Jurastudiums in Leipzig erste größere Kompositionsaufträge, gründete ein Amateurorchester und stieg zum Musikdirektor der damaligen Universitätskirche auf. Später folgten Anstellungen in Sorau, Eisenach und Frankfurt am Main, wo er begann seine Werke im Eigenverlag zu veröffentlichen. 

 

Born in Magdeburg, Georg Philipp Telemann (1681-1767) received his first larger contracts for compositions, founded an amateur orchestra, and was promoted to musical director of the then university church while studying law in Leipzig. Later, employments in Sorau, Eisenach and Frankfurt am Main followed, where he began to independently publish his works. 

Besonderheiten

Created with Sketch.

Doppelausgabe für Neapolitanische Mandoline und Barockmandoline
Auf Fingersätze und Anschlagszeichen wurde weitestgehend verzichtet, um die größtmögliche Freiheit in der Interpretation zu fördern. 
Diese Ausgabe wurde durch die großzügige Unterstützung von Judy Finnegan ermöglicht. 

Double edition for Neapolitan and Baroque mandolin
Fingerings and other marks were largely omitted in order to promote the greatest possible freedom of interpretation. 
This edition was made possible through the generous support of Judy Finnegan.